PCI-Express Karte Firewire 400 Texas Instruments Chip PCI-Express Karte Firewire 400 Texas Instruments Chip PCI-Express Karte Firewire 400 Texas Instruments Chip PCI-Express Karte Firewire 400 Texas Instruments Chip

PCI-Express Karte Firewire 400 Texas Instruments Chip

Art.-Nr
PCIX-F4-914
Auf Lager
4 Stk.
EUR 65,45
Preise inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

Kurzbeschreibung

PCI-Express Firewire 400 Karte (IEEE1394a), 3x 6-polig extern + 1x 6-polig intern, High Quality Texas Instruments TSB43AB23 + XIO2000A, mit internem Poweranschluss
Anwendung

Texas-Instruments-Chipsatz

Die hier angebotene Karte arbeitet mit Texas Instruments Chipsatz. Dieser bietet die bestmögliche Geschwindigkeit und Kompatibilität. In TV- und Tonstudios kommen fast ausschließlich Texas-Instruments-Chipsätze für die Firewire-Schnittstelle zum Einsatz.

4 Ports

Die Karte stellt drei 6-polige IEEE-1394a-Ports extern und einen weiteren 6-poligen IEEE-1394a-Port intern zur Verfügung, welcher zusätzlich als Pfostenfeld ausgeführt ist. Sie ermöglicht die Nutzung aller Geräte mit Firewire oder Sony i.Link Anschluss (digitale Camcorder, digitale Videorekorder etc.) und passt sich automatisch der maximalen Bandbreite der angeschlossenen Geräte an. Möglich sind 100, 200 oder 400 Mbit/s.

Stromversorgung

Die Karte kann sowohl über den PCI-Express-BUS, als auch über das PC-Netzteil mit Strom versorgt werden. Auf der Karte befindet sich ein Jumper, welcher Standardmäßig auf "PCIE", also Stromversorgung über den PCI-Express-Bus eingestellt ist. Sollten Sie die Karte an das PC-Netzteil anschließen, stecken Sie den Jumper auf die Stellung "Aux" um. Ggf. ist es sinnvoll, ein Y-Stromkabel C-I-202 oder ein Strom-Adapterkabel C-I-220 ergänzend zu bestellen.

Firewire 400

Firewire wird im privaten Bereich überwiegend zur Datenübertragung bei digitalen Camcordern verwendet. Es gibt aber auch zahlreiche externe Festplatten, Webcams und Scanner für die Firewire-Schnittstelle.

PCI Express

Vergewissern Sie sich vor dem Kauf, dass Ihr Computer über eine freie PCI-Express-Schnittstelle verfügt. PCI-Express-Karten vom Typ x1 können auch in größeren PCI-Express Schnittstellen verwendet werden (x4, x8, x16). Der Einsatz in einer herkömmlichen PCI-Schnittstelle dagegen ist nicht möglich. Die Installation der Karte erfolgt per automatischer Erkennung durch das Betriebssystem (plug & play, OHCI-kompatibel) und ist daher sehr einfach.Allgemeine technische ErläuterungDurch die PCI-Express-Schnittstelle können mehrere Karten gleichzeitig ohne Geschwindigkeitseinschränkungen verwendet werden. Beim herkömmlichen PCI-Bus teilen sich sämtliche Erweiterungskarten eine maximale Bandbreite von 133 Mbyte/s (1064 Bit). Falls z.B. ein PCI-SCSI-Controller und zwei PCI-Firewirekarten installiert sind, verfügt jede der Karten nur noch über eine Bandbreite von ca. 44 Mbyte/s bzw. 355 Mbit/s. Dadurch werden sämtliche Karten in Ihrer Geschwindigkeit begrenzt. Bei dem neuen PCI-Express-Standard verfügt jede Karte über eigene, unabhängige Anbindungen (Lanes) ans System. Die hier angebotene Karte verfügt über eine Anbindung (x1 = 1 Lane), d.h. sie hat eine Übertragungsrate von bis zu 2.5 Gbit/s, unabhängig von den restlichen Erweiterungsslots. Damit ist die ständige Verfügbarkeit der Datentransferleistung von maximal 400 MBit/s gewährleistet.Hauptmerkmale
  • Firewirekarte PCI-Express (X1)
  • mit zwei High Quality Texas Instruments Chips: TSB43AB23 + XIO2000A
  • Firewire 400 kompatibel, Sony i.Link kompatibel
  • 3 externe IEEE1394-Ports (6-polig)
  • 1 interner IEEE1394-Port (doppelt ausgeführt, Pfostenfeld + 6-pol Buchse)
  • 100, 200 und 400 Mbit/s
  • plug & play, OHCI-kompatibel
  • kompatibel mit Windows 10, Windows 8, Windows 7, Vista, Windows XP, Windows 2000, 2003, Mac OS X und Linux ab 2.6.x
  • Wir empfehlen diese Karte insbesondere für DELL-Rechner
  • Lieferung inkl. eines zusätzlichen Low-Profile-Slotblechs (8cm Bauhöhe)