DVI

DVI steht für Digital Visual Interface. DVI-Kabel gibt es in verschiedenen Varianten. Die erste Variante sind reine digitale Kabel (genannt DVI-D oder früher auch DVI-V), die zweite Variante sind Kombinationskabel analog und digital (genannt DVI-I). Kombinationskabel stellen ergänzend zu den digitalen Bildschirmsignalen auch die klassischen analogen Signale über zusätzliche Pins (XX+5) zur Verfügung. Zudem werden DVI-Kabel in DUAL LINK (24+X) und SINGLE LINK (18+X) unterschieden. Durch die Kombination dieser Merkmale ergeben sich vier Kabeltypen: DVI-D-Kabel DUAL LINK rein digital (24+1 Pins) DVI-I-Kabel DUAL LINK digital und analog (24+5 Pins) DVI-D-Kabel SINGLE LINK rein digital (18+1 Pins) DVI-I-Kabel SINGLE LINK digital und analog (18+5 Pins) Die zur Zeit meistverwendeten DVI-Kabel sind DVI-D DUAL-LINK-Kabel mit 24 Pinkontakten (8 in 3 Reihen) und einem zusätzlichen Kontakt (24+1). Diese sind rein digitale Kabel. Rein digitale SINGLE-LINK-Kabel haben nur 18 Kontakte (zwei Blöcke je 3x3 Pins) und einen zusätzlichen Kontakt (18+1). Anstelle von SINGLE-LINK-Kabeln können auch DUAL-LINK-Kabel verwendet werden, wenn die Anschlussbuchsen der jeweiligen Geräte die entsprechenden Kontaktlöcher aufweisen. Mit der DUAL-LINK-Technik lassen sich im Vergleich zu SINGLE LINK höhere Videobandbreiten realisieren. Das heißt, bei hohen Auflösungen können bessere Bildwiederholraten realisiert werden. Mit SINGLE LINK können maximal 1920x1080 (HDTV) bei 60 Hz und 1280x1024 bei 85Hz erreicht werden, mit DUAL LINK 2048x1536 bei 60Hz und 1920x1080 (HDTV) bei 85Hz. SINGLE LINK unterstützt eine maximale Pixelrate (Dot Clock) von 165Mhz. DUAL LINK unterstützt 2x165Mhz.

Seite 1 von 4